Freitag, 18. April 2014

Glossybox April 2014 - Spring Time Edition


Nachdem ich hier auf dem Blog den Monat März hinsichtlich meiner abonnierten Beauty-Boxen übersprungen habe, möchte ich euch heute meine Glossybox im April zeigen, die mit dem Motto "Spring Time Edition" den Frühling einläuten möchte. "Leuchtend schön in den Frühling"…unter diesem Gesichtspunkt wurde die Box diesen Monat gefüllt und ich bin gespannt, wie viele Frühlingsgefühle sie bei mir versprühen wird. Das florale Design des Produktkärtchens gefällt mir auf jeden Fall schon einmal richtig gut. :)


Auf den ersten Blick haben wir eine bunte Mischung, die Alles in Allem eher pflegelastig daher kommt, was mich aber grundsätzlich ja nicht stört, da ich eben auch im Bereich Pflege gerne neue Dinge ausprobiere und mich inspirieren lasse von Marken, die ich mir vielleicht nicht selbst zugelegt hätte oder die ich bisher noch gar nicht kenne. 


Color Club Bright Night Nagellack - Originalgröße - 15 ml - 7,00 €

In diesem Monat habe ich gar nicht so sehr verfolgt, welches das Produkt sein wird, das bei jedem in der Box zu finden ist. Es scheint dieser Nagellack von Color Club zu sein, der mich mit seiner royalblauen Farbe in Verbindung mit dem Frühlings-Motto ein wenig verwirrt. Sicher ist Blau auf den Nägeln ohnehin nie meine erste Wahl, aber ich muss gestehen, dass ich diese Farbe auch eher wenig mit dem Frühling verbinde. Grundsätzlich freue ich mich über Nagellack in Beautyboxen, da ich damit so gut wie immer etwas anfangen kann. Diese Farbe und ich werden aber wohl nicht richtig warm miteinander. Ich denke aber, dass ich dafür sicher einen Abnehmer finden werde. 


Emite Make Up Professional Slanted Tweezer - 22,00 €

22,00 € für eine Pinzette? Das ist echt ein stolzer Preis. Ich habe seit mindestens 10 Jahren eine Pinzette von Solingen im Gebrauch, die leider mittlerweile etwas stumpf geworden ist und die feinen Härchen nicht mehr so gut greift. Von daher kommt mir die Pinzette von Emite Make Up gerade recht. Obwohl ich ganz fest der Meinung war, dass die Pinzettenspitze viel zu breit für meine Bedürfnisse und Gewohnheiten ist, funktioniert das Tool bei mir einwandfrei. Ich bin wirklich begeistert, wie gut sich damit auch kleinste Härchen problemlos entfernen lassen und bin wirklich positiv überrascht. Zwar empfinde ich 22,00 € immer noch als sehr teuer, aber vor dem Hintergrund, dass sie in einer Box enthalten ist, beklage ich mich natürlich nicht. Selbst hätte ich wohl nach einer günstigeren Alternative Ausschau gehalten oder hätte noch weitere 10 Jahre mit meiner halbstumpfen Solingen Pinzette herumhantiert. :D Von daher freue ich mich ganz besonders über dieses Produkt.


Love Me Green Organic Regenerating Day Face Cream - Probiergröße - 15 ml - 5,37 €

Nachdem die letzten Glossybox-Monate recht gesichtscreme-frei verlaufen sind, ist es nun mal wieder  an der Zeit, eine Creme auszuprobieren. In so einem Rhythmus finde ich das Beilegen von Gesichtscremes wirklich völlig ok. Die Marke Love Me Green kenne ich bisher ebenfalls nur aus der Glossybox, denn vor einigen Monaten lag dieser einmal ein Shampoo der Marke bei. Leider hat mir dieses nicht so gut gefallen bzw. hat es für mein doch recht strapaziertes Haar nicht wirklich etwas tun können. Ich hoffe mal, dass die Tagescreme und ich besser miteinander klar kommen werden. Ich bin auf jeden Fall gespannt. ;)


NAOBAY Protective Shampoo & Shower Gel - Originalgröße - 200 ml - 14,40 €

Die Marke Naobay mag ich mittlerweile total, vor allem der Oxygenating Cream Moisturizer, der auch einer der vergangenen Glossyboxen beilag, hat mir unheimlich gut gefallen und wurde nachgekauft. Hier handelt es sich nun um ein Shampoo und Duschgel in einem, ich nutze es aber nur als Duschgel, da mein Haar doch recht kompliziert ist und ich generell nicht so sehr auf Kombiprodukte stehe. :D Vom Duft her gefällt mir das Produkt wirklich gut und man fühlt sich schnell in Spa-Stimmung versetzt. Leider empfinde ich auch den Preis von fast 15 € für 200 ml Duschgel als extrem teuer, weswegen ich es mir trotz des tollen Duscherlebnis mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nachkaufen werde.^^ 


Kneipp Hautöl Mandelblüten Hautzart - Originalprodukt - 20 ml - 1,29 €

Als ich das Produkt in der Box entdeckt habe, war ich zunächst etwas ernüchtert. Irgendwie ist Kneipp nicht die Marke, die ich in einer Glossybox erwarte. Nach dem ersten Probe-Schnuppern und Probe-Ölen bin ich aber positiv überrascht. Dieses Öl hinterlässt die Haut wirklich streichelzart und duftet ganz toll nach Mandelblüten, warm, blumig, angenehm. Es lässt sich auf der noch feuchten Haut sehr sparsam dosieren und hinterlässt keinen schmierigen Film. Fein. :) 


Der Glossybox lagen zudem noch einige Gutscheine bei, darunter ein 30%-Gutschein für den Online-Shop von Love Me Green sowie ein kostenlosen Make-up an einem Benefit Counter. 

Mir gefällt die April-Ausgabe der Glossybox bis auf den Nagellack eigentlich echt gut. Es sind sicher nicht die ultra-ausgefallenen Produkte, die das Leben verändern, aber ich empfinde es als eine gelungene Mischung aus Produkten, mit denen grundsätzlich jeder etwas anfangen kann. 

Wie gefällt euch die Glossybox im April? :) Was waren bei euch für Produkte enthalten? Seid ihr zufrieden oder von diesen Frühlings-Vorboten eher enttäuscht?

Dienstag, 15. April 2014

[hair] Haarstark: Redken Extreme Strength Builder



Wer meinen Blog bereits etwas länger verfolgt, der kennt meine größte Baustelle: meine Haare. Farbexperimente und fast tägliches Glätten haben einfach ihre Spuren hinterlassen und so ganz „ohne alles“ ist mit meinen Haaren nicht allzu viel anzufangen. Darum probiere ich gerne neue Produkte wie Shampoos, Kuren, Leave-In Pflege aus, damit mein Haar zumindest optisch wieder gut und einigermaßen gesund aussieht. ;)

Vor über 4 Wochen bekam ich vom NEXXT HAIR SHOP ein interessantes Produkt zum Testen zugeschickt, von dem ich euch heute berichten möchte. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal für den freundlichen Kontakt und das Bereitstellen des Produkts. 

Redken Extreme Strength Builder


Das Herstellerversprechen

„Baut geschädigtes Haar auf und spendet tiefenwirksame Pflege. Das Haar ist gekräftigt mit besserer Frisierbarkeit bei strahlendem Glanz.“

Meine Meinung

Das Herstellerversprechen kommt kurz und knapp daher und weckt auf jeden Fall mein Interesse. Wer ebenso mit kaputtem Haar zu kämpfen hat wie ich, der springt sicher auf ähnliche Schlagworte an: Aufbau, Pflege, Kräftigung. Genau das ist es, worum es mir geht bzw. was ich mir für mein Haar wünsche. Dass natürlich ein kaputtes Haar nicht plötzlich wieder gesund gemacht werde kann, ist mir bewusst. Da hilft nur ein weiseres zukünftiges Verhalten, bei dem man dem Haar nicht zu sehr schadet. Aber wenn es etwas gibt, das mein Haar gesund aussehen lässt und es sich dann auch gesund anfühlt, dann ist das natürlich das Optimum, das überhaupt erreicht werden kann. 

Optik und Geruch

Der Strength Builder kommt im blauen Tiegel, der sich problemlos öffnen und schließen lässt. Obwohl ich farblich grundsätzlich eher auf hellere und mädchenhaftere Farben anspreche, gefällt mir der blaue Farbton ganz gut. Viel wichtiger ist jedoch wie immer der Inhalt und die damit verbundenen Werte und Fähigkeiten des Produkts. Wir haben es hier mit einer weißen cremeartigen Konsistenz zu tun, die bei Raumtemperatur nicht frei fließt, sondern mit den Fingern aus dem Tiegel entnommen wird. Der Duft der Haarmaske gefällt mir richtig gut – leicht süß-säuerlich, fruchtig und erinnert mich ein bisschen an Brausepulver. Mmmh. :) 



Die Anwendung

Ich trage die Maske nach der Haarwäsche (nur Shampoo, kein Conditioner) ins handtuchtrockene Haar auf und massiere sie von den Spitzen beginnend nach oben ein. Der Hersteller gibt 15-30 ml als optimale Menge an, jedoch finde ich diese Angabe mindestens so ungenau wie die allseits bekannte „haselnussgroße Menge“. Klar, 15-30 ml – das sind Zahlen, mit denen ich grundsätzlich arbeiten kann, aber in der Praxis stehe ich ja nicht mit einem Messbecher unter der Dusche, um meine Haarmaske akribisch abzumessen. Von daher halte ich es beim Strength Builder wie bei den meisten Haarprodukten, die ich verwende: Dosierung nach Gefühl. Ich beginne mit einer etwas kleineren Menge und arbeite diese ins Haar ein und lege dann lieber noch einmal nach, bevor ich zu viel Produkt verschwende. Grundsätzlich lässt sich das Produkt sehr sparsam dosieren. 
Nach dem Einarbeiten lässt man die Maske dann 5-15 min einwirken (bei mir sind es meistens 5-10 min, da ich wirklich sehr ungeduldig bin^^) und spült sie im Anschluss mit reichlich Wasser aus. 

Inhaltsstoffe

Aqua, cetearyl alcohol, behentrimonium chloride, octyldodecanol, amodimethicone, isopropyl alcohol, parfum (fragrance), methylparaben, citric acid, potassium sorbate, benzoic acid, trideceth-6, hydrolized vegetable proteine pg-propyl silanetriol, cetyl alcohol, arginine, hydrolyzed soy protein, behentrimonium methosulfate, quaternium-33, cetrimonium chloride, benzyl benzoate, 2-oleamido-1,3-octadecanediol, phenoxyethanol, limonene, (D46315/1)

Auf dem Tiegel ist das IPN-Logo aufgebracht, was für „Interlock Protein Network“ steht, eine spezielle Inhaltsstoff-Rezeptur, die von Redken entwickelt wurde. Im Grunde handelt es sich dabei um eine Kombination diverser Inhaltsstoffe auf Proteinbasis, die das Haar, das ja zum überwiegenden Teil aus Proteinen besteht, von innen stärken sollen. Zudem enthält die Extreme Serie von Redken einen sogenannten Fortifying Komplex: 18-MEA (18-Methyl-Eicosansäure Derivat), ein Inhaltsstoff, der die Lipidschicht des Haars wiederherstellen und für Glanz sorgen soll. Ceramide stärken die Haarcuticula, die als äußere Rindenschicht physikalische und chemische Schutzfunktion übernimmt. 

Mit dem Inhaltsstoff Amodimethicone ist ein Silikon enthalten, woran ich mich grundsätzlich aber nicht mehr störe. Mein Haar kann momentan leider nicht ohne... Als negativen Inhaltsstoff empfinde ich jedoch Methylparaben, ein Konservierungsmittel, das aufgrund hormoneller Wirksamkeit nicht wirklich  empfehlenswert ist. Ich gehe allerdings davon aus bzw. hoffe es, dass Redken dieses Konservierungsmittel in den zulässigen Grenzen einsetzt, in denen es erlaubt und als gewissermaßen unschädlich gilt. 

Die Wirkung 

Kommen wir nun zu dem Punkt, der für die meisten wahrscheinlich am interessantesten ist. Hält das Produkt, was es verspricht? 
Ich verwende die Haarmaske nun knapp über 4 Wochen und habe den Eindruck, dass mein Haar tatsächlich etwas gesünder aussieht. Vor allem aber fühlt sich mein Haar deutlich gesünder und widerstandsfähiger an. Das merke ich vor allem daran, wie sich meine Haare bei extremen Einflüssen wie Hitze oder Nässe verhalten. Normalerweise sehen meine Haare vor allem in den Spitzen sofort faserig und dünn aus nach dem Waschen und auch nach dem Fönen, nun scheint es so, als seien die Spitzen etwas geschlossener, weniger splissig und weniger stumpf. Zudem fühlen sich die Haare (Silikone sei Dank^^) schön weich und geschmeidig an. Das einzige, das ich vermisse, ist der versprochene „strahlende Glanz“. Ich sehe zwar, dass meine Haare dadurch, dass sie grundsätzlich etwas gesünder aussehen, etwas mehr Glanz haben als zuvor, aber trotzdem habe ich irgendwie auf diese Bämmmm!!-Effekt gewartet, den man aus Werbung und co. kennt. :D Grundsätzlich bin ich von der Wirkung überzeugt und würde die Haarmaske aufgrund dieser Tatsache auch weiterempfehlen an Personen, die mit geschädigtem Haar zu kämpfen haben. Ob man mit den enthaltenen Inhaltsstoffen klar kommt, muss jeder für sich selbst abwägen. 

Kennt ihr die Extreme Serie von Redken? Was sind eure liebsten Produkte bei geschädigtem Haar? :)

// Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt //

Montag, 14. April 2014

[beauty] Meine Favoriten im Februar/März


Mit etwas Verspätung zeige ich euch heute mein Beauty Favoriten aus den vergangenen zwei Monaten, darunter wieder Produkte sowohl aus dem Pflegebereich als auch dekorative Kosmetik. :) Ich probiere in letzter Zeit wirklich einiges aus, aber auf diese 5 Produkte mag ich im Moment einfach nicht verzichten. 


Bumble and bumble prep Spray

Mit den Produkten von Bumble and bumble liebäugel ich wirklich schon eine ganze Weile, bisher haben mich die hohen Preise jedoch immer etwas abgeschreckt. Angefixt von meiner Lieblings-Youtuberin Bunny (grav3yardgirl) habe ich mir also eine Probiergröße des Bb. prep Spray geordert, das ich Dank eines Rabattes im Internet etwas günstiger erstanden habe. Das Spray soll die Haare auf das Styling vorbereiten, sie mit Vitaminen versorgen und etwas griffiger machen. Gerade bei meinen schlappen Haaren klang so ein Versprechen natürlich verlockend. Und das Beste: ich wurde nicht enttäuscht! Zwar stinkt riecht das Spray wirklich seltsam nach Gummi, Kleber oder Sonstigem (oder ist mein Näschen zu sensibel?). Das Spray sprühe ich ins noch feuchte Haar und glücklicherweise verfliegt der Geruch beim Fönen sofort. :D Von der Wirkung her ist es einfach überzeugend. Ich habe das Gefühl, dass meine Haare wesentlich schneller zu stylen sind und auch länger in der gestylten Form verbleiben. Normalerweise braucht da nur mal ein Windhauch, ein paar Tröpfchen Regen kommen und dann sind die morgendlichen Mühen wieder hinüber. Mit diesem Spray bleibt mein Haar den ganzen Tag genauso, wie ich es morgens gestylt habe. Einfach super! Darüber hinaus fassen sich meine Haare etwas stabiler und griffiger an, was ich total angenehm finde. Die erste Flasche ist bereits leer, Nachschub ist bereits geordert. :)


Yes to cucumbers - Soothing Eye Gel

Dank Dauer-Lernen und Stress waren meine Augen in den vergangenen Monaten wirklich alles andere als entspannt. Ich habe eigentlich keine feste Marke, wenn es um das Thema Augencremes geht, aber mir ist aufgefallen, dass ich tatsächlich häufiger zu Cremes statt etwa zu Gelen greife. Letztere haben ja den Vorteil der kurzzeitigen Kühlung, so dass man sich morgens zumindest ein bisschen wacher fühlt. :D Das Produkt von Yes to cucumbers liefert genau das, was ich mir von einem Augengel erhoffe: Kühlung und schnelles Einziehen. Beide Kriterien werden zu meiner Zufriedenheit erfüllt und sogar trockene Stellen unter den Augen sind so gut wie verschwunden. Ich mag die Leichtigkeit und ich mag den luftig-frischen, fast schon neutralen Geruch des Gels und es fühlt sich einfach so an, als hätte man sich tatsächlich für 5 Minuten ein paar Scheiben Gurken (Cucumbers) auf die Äuglein gelegt. ;) Einziges Problem, das ich mit diesem Produkt hatte: ich habe wirklich ewig gebraucht, bis ich mit Hilfe des Pumpspenders etwas Gel nach oben gepumpt hatte. Kurz vor der Verzweiflung hat es dann aber doch geklappt. :D Ich hoffe, dass es bei der nächsten Packung einfacher wird, denn nachkaufen werde ich dieses Gel gerade für den Sommer auf jeden Fall. 


Real Techniques Expert Face Brush

Ich war nie ein Mensch, der für das Auftragen von Foundation einen Pinsel benötigt hat. Und die unzähligen Versuche mit diversen Pinseln aus unterschiedlichen Preisklassen gaben mir Recht: ne, das Anpinseln ist nichts für mich! Falsch gedacht, denn als der Expert Face Brush von Real Techniques an der Reihe war, wurde ich eines Besseren belehrt. Was für ein Wahnsinns-Gefühl, was für ein wunderbares, eben- und gleichmäßiges Ergebnis! Dieser Pinsel kommt mit seinen sanften Haaren einfach überall hin und verblendet quasi schon beim Auftrag. Keine Schlieren, keine Ränder! Ich finde es einfach super und bin seit ca. 2,5 Monaten nun auch eine Pinselerin. :D Was mich außerdem sehr überzeugt: ich kann diesen Pinsel jeden Morgen nach dem Auftragen der Foundation mit einem sanften Baby-Shampoo auswaschen und er ist am nächsten Morgen sofort wieder trocken und einsatzbereit. Zudem hat er noch kein einziges Haar verloren trotz täglicher Wäsche. Ich bin einfach begeistert und kann diesen Pinsel zu 100% weiterempfehlen. :)


Balea Soft & Clear Pflegende Reinigungstücher mit Salicylsäure

In letzter Zeit hatte ich mit einigen Unreinheiten zu kämpfen, die ich hoffentlich auch auf den Stress in den vergangenen Monaten schieben kann. In der Zeit haben mir die Soft & Clear Reinigungstücher von Balea unheimlich geholfen. Sie enthalten Salicylsäure, die gegen eben diese Unreinheiten ankämpfen soll. In meinem Fall hat sie ihre Aufgabe auch gut erfüllt. Da meine Haut im Moment auch nicht sehr empfindlich ist, konnte ich sie ohne Reizung und Rötung verwenden. Kleine Pickelchen sind viel schneller abgeheilt (zumindest bilde ich es mir nach 2-monatiger Anwendung ein) und meine Haut fühlt sich nach der Reinigung quietschesauber an. Und bei einem Preis von rund 1€ sind die Reinigungstücher von der dm-Eigenmarke in meinen Augen wirklich unschlagbar. 


Revlon ColorBurst Matte Balm Sultry

Von den Revlon ColorBurst Matte Balms hatte ich euch ja bereits vorgeschwärmt. :) Mein absoluter Liebling und zugleich das Lippenprodukt, das in den vergangenen Monaten am häufigsten auf meinen Lippen gelandet ist, ist die Variante in der Farbe Sultry, ein sattes Altrosé, das endlich auf meinen Lippen auch mal wie genau diese Farbe aussieht und sich nicht zu sehr verändert. Trotz des Matt-Effekts liebe ich das Tragegefühl, das die Lippen nicht austrocknen lässt. Mit der Haltbarkeit von rund 2 Stunden bin ich immer noch sehr zufrieden und werde mir sicher noch den einen oder anderen weiteren Matte Balm aus dieser Reihe zulegen. ;) 

Welche Produkte haben euch in den vergangenen Monaten am besten gefallen? Habt ihr Favoriten? :)

Sonntag, 13. April 2014

Studium erfolgreich beendet // Lilly - meine erste Michael Kors

Huhu ihr Lieben,

endlich ist es geschafft! Seit Donnerstag habe ich mein Studium beendet und bin nun offiziell Pharmazeutin. :) Ich kann es noch gar nicht glauben, doch eines weiß ich: ich bin so glücklich! Das Pharmazie-Studium war unheimlich interessant, aber auch unheimlich anstrengend. Vor allem das zweite Staatsexamen, mit dem ich in den letzten Monaten beschäftigt war, hat mich so sehr gefordert wie nichts zuvor in meinem Leben. Dagegen war das Abitur oder auch das erste Staatsexamen wirklich eine Lachnummer vom Lernaufwand her. :D Logisch - man benötigte nun ja auch das geballte Wissen aus 8 Semestern Studium und musste sich in 5 mündlichen Prüfungen beweisen, was natürlich gar nicht zu vergleichen ist mit einer schriftlichen Wissensabfrage. Doch das ist nun alles Vergangenheit und ich bin einfach nur heilfroh, dass alles so gut gelaufen ist. :) Als nächstes steht mir nun ein 12-monatiges Praktikum bevor und im Anschluss daran noch das dritte Staatsexamen, um dann auch als Apothekerin arbeiten zu können. Doch bevor es ab Anfang Mai dann losgeht, habe ich nun erst einmal frei. Frei! Das fühlt sich einfach so wunderbar an. 
Nun werde ich endlich wieder Zeit für den Blog haben und komme endlich dazu, euch die ganzen schönen Dinge zu zeigen, die ich in den vergangenen Monaten ausprobiert und lieb gewonnen habe. :) 

Zur Belohnung für das bestandene Examen habe ich mir gestern endlich einen kleinen Traum erfüllt: eine Tasche von Michael Kors. Eigentlich bin ich vom Typ her gar nicht so die Markenfetischistin und bin auch mit 20€ H&M Taschen glücklich und zufrieden, aber seit ein paar Jahren gefallen mir die Kollektionen von Michael Kors so gut, dass ich mir vor einiger Zeit vorgenommen habe, mir nach meinem 2. Staatsexamen eine solche Tasche zu gönnen. Und gestern war es dann endlich so weit! :') 


Und hier ist sie: meine "Lilly"! :D Gefunden habe ich sie im Michael Kors Store im Outlet-Center Roermond, der gnadenlos überfüllt war - das Shoppen selbst hat wirklich keinen Spaß gemacht. Wirklich nicht! Ich kam mir vor, als stünden wir kurz vor der Apokalypse. Frauen können echt so schlimm sein, wenn sie die Objekte ihrer Begierde wittern. Da wird gedrängelt, geschupst, wild durch die Menge gerannt - ganz, ganz übel! Teilweise habe ich mich gefühlt wie im falschen Film und war zudem auch verwundert, wie "selbstverständlich" heutzutage scheinbar Taschen in dieser Preisklasse gekauft werden. Da sind 16-jährige Mädels, die sich 300€ Taschen für die Schule kaufen (Wortlaut der Person vor mir: die ist ja nicht so teuer, die kann dann ja auch mal auf'm Boden rumstehen). Hallo?!  Manchmal ist es schon schade, wie sich die Welt so verändert. Als ich in der Schule war, haben wir uns keine Gedanken über Marken und co. gemacht. Das war einfach unwichtig. Im ersten Moment kam ich mir etwas seltsam vor... Im nächsten Moment habe ich mich dann aber wieder unheimlich gut gefühlt, weil ich so etwas eben nicht als selbstverständlich hinnehme und ich den Eindruck habe, mich dadurch länger über eine solche Sache freuen zu können. Der Belohnungseffekt tut einfach so gut und den hätte ich nicht gehabt, wenn ich mir jährlich eine Michael Kors ins Sortiment schaufel. So! :) Ich freue mich einfach, gerade weil diese Tasche nun nicht nur einen materiellen, sondern eben diesen unbezahlbaren symbolischen Wert hat. Und weil die Tasche so wunderbar neutral und klassisch ist, werde ich sie auch noch in 10 Jahren tragen und mich daran erinnern, wie gut es sich anfühlt, etwas geschafft zu haben.

Wie gefällt euch meine "Lilly"?

Ich wünsche euch allen einen wunderfeinen Sonntagabend und freue mich darauf, euch morgen meine Beauty-Favoriten aus den vergangenen zwei Monaten zu zeigen. :)

Montag, 31. März 2014

Stress lass nach! Ein Ende ist in Sicht… // Beauty: New In

Juhu ihr Lieben,

langsam aber sicher ist das Ende meiner Prüfungsphase in Sicht und ich habe bereits den Duft der Freiheit im Näschen. :D Heute habe ich meine 4. von insgesamt 5 Staatsexamensprüfungen bestanden und nächsten Donnerstag geht es dann hoffentlich ein letztes Mal ans Eingemachte. Bis dahin werde ich noch einiges lernen müssen, aber es kribbelte mir wirklich so sehr in den Fingern, dass ich mich heute mit einem kleinen Lebenszeichen bei euch melden möchte. Mir fehlt das Bloggen und der Austausch in dieser lieben Community wirklich total. Zwar lese ich ab und zu ein paar Posts über meine Bloglovin-App, aber so wirklich zum Kommentieren etc. komme ich zeitlich gesehen nicht. Ich freue mich so sehr, wenn ich wieder am "normalen" Leben teilnehmen kann und dieser Stress hier echt ein Ende hat. :D

Vor ein paar Tagen, nämlich am 26. März, hat mein kleiner Blog seinen zweiten Geburtstag gehabt. Die Feierlichkeiten müssen natürlich nun noch um ein paar Tage verschoben werden, aber ich habe schon etwas für euch geplant. Hach, ich freue mich drauf! :) 


Beautytechnisch bin ich während meiner Prüfungsphase trotzdem nicht untätig und teste gerade einige Produkte, darunter einen Gesichtsreiniger von Yes to tomatoes, eine Haarmaske von Redken Extreme, den Mary-Lou Manizer von The Balm (den finde ich jetzt schon total klasse! <3), zwei Körperpflegeprodukte von Dr. Bronner's sowie einen Beauty Balm für die Haare aus der Claudia Schiffer Kollektion von Schwarzkopf. Ich freue mich schon darauf, euch von dem einen oder anderen Produkt zu berichten. 

Ich wünsche euch allen einen schönen Start in eine (hoffentlich) sonnige Woche! :)

Freitag, 28. Februar 2014

Am Freitag hab' ich frei gehabt… // Beauty: New In

Hallo ihr Lieben, 

nun komme ich auch endlich mal wieder dazu, ein Lebenszeichen von mir zu geben, denn heute habe ich mir in meiner Lernphase endlich mal einen Tag frei genommen. :) Das war aber auch bitter nötig! Seit dem 16. Januar bin ich nun Tag für Tag jeweils zwischen 7-9 Stunden am Lernen für mein 2. Staatsexamen, dass in der zweiten Märzwoche beginnen wird. Ab dann heißt es jede Woche eine mündliche Prüfung (insgesamt sind es 5) über den gesamten Stoff aus 8 Semestern Pharmaziestudium. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich hier innerlich am rotieren bin… in meinem Kopf spuken chemischen Formeln hin und her und mein Hirn meldet schon seit einer ganzen Weile: ich bin voll! Deswegen habe ich mir heute einmal einen Tag Auszeit genommen und versucht, gedanklich etwas runter zu kommen, was auch ganz gut funktioniert hat. :D


Nachdem ich heute erstmal bis 9 Uhr ausgeschlafen habe, ging es mittags zu meinem Lieblingsitaliener in unserer Stadt und es gab leckere Spaghetti mit Olivenöl, Knoblauch, Shrimps, Cocktailstomaten und Rucola… es war sooo lecker! Ich habe mich total gefreut, hier endlich mal wieder raus zu kommen. Und es ist echt seltsam, aber gleichzeitig sehr schön, mal wieder unter Menschen zu sein. :D 

Da ich, wie ihr euch sicher vorstellen könnt, auch mittlerweile schon ein paar Entzugssymptome habe, was das Durchstöbern von Drogerien angeht, ging es heute Nachmittag dann zu Müller im Nachbarort und im Anschluss noch nach Venlo (Niederlande) zum Einkaufen bei Albert Heijn - yay! Bei Müller habe ich natürlich nach der neuen 3m-Theke von essence Ausschau gehalten, zumal ich sie dort auch erwartet hätte, da mein Müller in der Liste der Shops steht, die sich eigentlich auch für die neue Theke entschieden haben. Dort angekommen sah aber noch alles so aus wie immer und von der 3m-Theke war weit und breit nichts zu sehen. Ich bin nun nicht so der super-mega essence Fan, gefreut hätte es mich aber trotzdem.^^ Nichtsdestotrotz habe ich einige schöne Dinge bei Müller und auch bei der niederländischen Drogerie Kruidvat gefunden. 

Und hier ist meine kleine Ausbeute:


Lustigerweise hatte ich das Gefühl, dass ich viel mehr eingekauft hätte, aber so auf einen Blick ist das Ganze doch noch im Rahmen des Vertretbaren, vor allem, wenn man bedenkt, dass ich wirklich schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr bei dm und co. gewesen bin.^^


Die Handcreme von Neutrogena kenne ich bereits von einer Mini-Version, die ich in meinem Adventskalender hatte. Es handelt sich hierbei nicht um eine einfache Creme, sondern viel mehr um eine Art Konzentrat, das auch nicht creme-weiß, sondern recht klar ist. Meine doch recht trockenen Hände pflegt sie dabei echt super. Die Reinigungstücher von Neutrogena kenne ich hingegen bisher noch nicht und ich bin gespannt, ob sie meiner Haut etwas Gutes tun können. Am Burt's Bees Replenishing Lip Balm konnte ich bei einem Preis von 1,99€ bei Kruidvat einfach nicht vorbeigehen. :D Auch wenn meine Sammlung an Lippenpflegestiften stetig wächst, werde ich immer wieder schwach, wenn ich etwas altbewährtes wie hier günstiger bekomme oder eben Neuheiten entdecke. Apropos Neuheit… die Vaseline-Produkte kenne ich bisher nur aus den USA und UK und war immer zwiegespalten, ob mich die Marke nun anmacht oder nicht. Super interessant finde ich allerdings, dass es sich bei dem Moisturiser, den ich gewählt habe, um ein Produkt zum Sprühen handelt. So etwas liebe ich ja total! Der frische Duft sagt mir auf jeden Fall schon einmal sehr zu, nun bin ich noch gespannt, wie mir das Produkt sonst so gefällt. :)


Da ich irgendwie noch nicht den richtigen AMU-Entferner für mich gefunden habe, der wasserfestes Augenmakeup schnell und schmerzlos entfernt und mir trotzdem nicht die Sicht für eine halbe Stunde verschleiert, durften direkt 2 Varianten, eine von Garnier (den habe ich wirklich noch nie irgendwo gesehen!, gekauft bei Rossmann) und eine von L'Oréal mit. Von Formula 10.0.6 möchte ich den "So Totally Clean Deep Pore Cleanser" einmal ausprobieren. Die Marke kenne ich ebenfalls bisher nur aus den USA, aber bei den Nachbarn in den Niederlanden ist man scheinbar einigen interessanten Marken aufgeschlossen. :) Finde ich super!  


Da sich die aktuelle Packung allmählich dem Ende neigt, musste ich bei Müller natürlich auch wieder meinen heiligen Gral der Haarpflege mitnehmen: die Lee Stafford Hair Growth Treatment (ich habe den Namen mal abgekürzt…^^) Haarmaske. Ich bin wirklich voll und ganz überzeugt von diesem Produkt und habe auch schon an mehreren Stellen davon geschwärmt. (Bei der Gelegenheit fällt mir ein, dass ich die Ergebnisse der letzten beiden Monate noch im entsprechenden Post ergänzen muss - uppss! Ich sag' ja… Hirn-Stress und so. Da denkt man an die einfachsten Sachen nicht. :D) Und dann habe ich von got2b noch das Rockin' it Trockenshampoo entdeckt, das ich in der vergangenen Zeit wirklich gekonnt ignoriert haben muss, da ich davon wirklich noch nie etwas gehört habe. Google sagt mir, dass es dieses Trockenshampoo bereits eine ganze Weile gibt. :D Da muss ich wohl blind gewesen sein. Ich bin gespannt, ob es mir so gut gefällt wie die Trockenshampoos von Batiste. :)



Bei Schoenenreus (Schuhe, Taschen etc.) in Venlo habe ich dann ein süßes Täschchen gesichtet, das Dank einiger Rabatte nur noch um die 9€ gekostet hat. :D Es ist echt super süß und die wichtigsten Dinge finden darin ihren Platz. Zu guter Letzt zeige ich euch nun doch noch zwei Produkte von essence. Als ich bei Müller eigentlich schon fast fertig und auf dem Weg zur Kasse war, wurde nämlich ein Aufsteller der Bloom me up! Tools vor meiner Nase hergetragen und natürlich musste ich mir die bunten Schmink-Helferlein direkt einmal anschauen. Und auch wenn ich wohl nicht zwingend neue Pinsel gebraucht hätte, habe ich mich zum einen für den Blush-, zum anderen für den Powder-Brush entschieden. Schon alleine das Design finde ich super süß und aufs erste Tätscheln fühlen sich die beiden auch ganz vernünftig an.

Der heutige Tag war wirklich toll und ich finde, dass es die richtige Entscheidung gewesen ist, den Kopf mal ein bisschen frei zu bekommen. Ab morgen geht es dann wieder mit Volldampf ins Lern-Chaos. :D

Ich wünsche euch ein feines Wochenende :)

Mittwoch, 19. Februar 2014

[lips] Revlon ColorBurst Matte Balm Standout & Sultry


Nun haben mich die amerikanischen Beauty-Blogger-Mädels aber wieder einmal ganz schön angefixt! Als großer Fan der Revlon ColorBurst Lip Butters konnte ich bei dem Anblick der wundervollen neuen Matte Balms von Revlon einfach nicht widerstehen und da die Auswahl mit 10 Farben auch nicht ganz so klein ist, fiel sie mir unheimlich schwer. Entschieden habe ich mich letztendlich für Standout und Sultry - zwei Farben, die meiner Meinung nach immer gehen. :)

links Sultry, rechts Standout
gekauft via ebay

Die beiden Farben, für die ich mich entschieden habe, sind mir bei Betrachten der zahlreichen Swatches, die durchs Netz geistern, immer wieder direkt ins Auge gesprungen. Standout ist ein tiefes Rot mit leicht beerigem Unterton, das in meinen Augen nicht zu grell, aber bei Weitem nicht unauffällig daher kommt. Bei Sultry handelt es sich um einen satten Altrosé-Ton mit minimalem Brauneinschlag, den ich mir gut als Farbe für den Alltag vorstellen kann. 


Ich mag ein mattes Lippenfinish ja total gerne, trotzdem spielt da immer wieder die große Sorge mit, dass durch matte Lippenstifte die Lippen aussehen wie 3 Wochen Dauerlauf durch die Wüste Gobi.^^ Viele matte Lippenstifte haben mich diesbezüglich schon enttäuscht und waren demnach nur zu tragen, wenn man zuvor stundenlange Peeling-Sessions über sich ergehen ließ. Das kann man mal machen - klar. Aber ständig hätte ich auf diese Vorbereitungstortur keine Lust, immerhin möchte ich ein farbiges Lippenprodukt recht problemlos in mein Alltagsleben integrieren können. 

links Sultry, rechts Standout

Der Auftrag der Matte Balms ist, wie man es auch schon von den ColorBurst Lip Butters kennt, sehr geschmeidig und fließend. Man bleibt nicht hängen und kann sanft damit über die Lippen gleiten. Lippenfältchen werden für ein mattes Produkt nur minimal betont. Auf den Lippen fühlt sich das Ganze dann ziemlich cremig an und somit ganz und gar nicht wie ein mattes Lippenprodukt. Ich verbinde mit mattem Finish normalerweise sofort Trockenheit, doch diese beiden Stiftchen hier fühlen sich einfach nur sanft und fast schon pflegend an. Aufgrund dieses pflegenden und cremigen Gefühls, das ich leider dann auch wieder mit einer kurzen Haltbarkeit einer Farbe verbinde, schichte ich den Balm, indem ich die erste Schicht etwas mit einem Kosmetiktuch abnehme und eine zweite dünne Schicht auftrage. So fühlt es sich auf den Lippen weiterhin geschmeidig an, hat aber den Vorteil, dass die Farbe nicht so schnell abfärbt und sich verdünnisiert. Zumindest ist das mein Eindruck bisher. :D Von der Haltbarkeit her schaffen die Balms in ihrer Intensität gute zwei Stunden, hinterlassen dann aber einen wirklich intensiven (vor allem bei Standout) Stain, der immer noch schön gleichmäßig aussieht. Perfekt! 

Auf dem Handrücken geswatched kann ich zwischen den beiden Farben nur einen minimalen Farbunterschied feststellen, auf den Lippen sieht es dann schon ganz anders aus:

Sultry

Standout

Auch wenn ich mittlerweile ein großer Rot-Fan bin, was die Lippen betrifft, gefällt mir Sultry noch ein klein wenig besser, da die Farbe einfach noch etwas alltagstauglicher ist. Ich bin mir jetzt nicht wirklich sicher, ob das nun 100% matt ist, aber Fakt ist, dass ich sowohl den Tragekomfort als auch die Farbqualität der beiden ColorBurst Matte Balms von Revlon sehr mag. Das werden sicher nicht meine letzten Stiftchen aus dieser Reihe gewesen sein! :) 

Habt ihr die ColorBurst Matte Balms von Revlon auch schon für euch entdeckt? Wie gefallen sie euch?