Montag, 20. Februar 2017

[teint] Maybelline Dream Cushion Foundation 01 Natural Ivory


Obwohl ich mich bei dem Thema Foundation oft gerne an die nationalen und internationalen Parfümerien wende, muss ich immer wieder feststellen, dass auch im Drogeriebereich bislang einige sehr positive Überraschungen dabei waren wie beispielsweise mein heiß geliebtes Dream Wonder Nude Fluid Make-Up von Maybelline, neben dem tatsächlich sogar einige teure Foundations ganz schön alt aussehen. Vor Kurzem hat Maybelline nun auch endlich eine Cushion Foundation auf den Markt geschickt und ich bin super gespannt, ob und wie sie mir gefällt.


Auch wenn mich der koreanische Trend der Cushion Foundations immer mal wieder freundlich und Interesse weckend in die Seite zwickt, sieht es aktuell so aus, dass ich genau Null original asiatische Cushion Produkte besitze. Ich bin mir sicher, dass da bisher einiges an mir vorbei gegangen ist, aber aus irgendeinem Grund war ich bisher noch nicht so weit, mich an die Cushion BBs oder CCs heran zu wagen. Die immer stärker werdende Präsenz der westlichen Kopierversuche weckt in mir aber stetig den Drang, nun endlich doch mal ein richtiges Original auszuprobieren, um vernünftig vergleichen zu können. Da dem für den Moment jedoch noch nicht so ist, ziehe ich hier keine Vergleiche, sondern schildere euch einfach, wie mir die Maybelline Dream Cushion Foundation gefällt. :)


Maybelline Dream Cushion Foundation - 14,6 g - 11,95 €

Die Dream Cushion Foundation gibt es derzeit in sechs verschiedenen Nuancen, wobei festzuhalten ist, dass selbst die hellsten Töne für richtige Blassnäschen womöglich trotzdem zu dunkel sein könnten. Ich bin zwar blass, aber nicht komplett, nehme bei den ersten Sonnenstrahlen schnell ein wenig Farbe an und komme oft vor allem im Sommer mit der hiesigen Farbauswahl einigermaßen zurecht. Von den beiden hellsten Nuancen habe ich 01 Natural Ivory gewählt, welche für mich ausreichend hell und leicht gelbstichig ist. Letzteres finde ich grandios, da ich den Eindruck habe, dass Foundations hierzulande oft eher leicht ins Roséfarbene tendieren. Top ist ebenfalls der enthaltene SPF 20.


Das Herz der Cushion Foundation bildet das Schwämmchen oder Kissen, das mit der Foundation vollgesogen ist. Mit dem beigelieferten, sehr feinporigen Applikator ("Air Pad") tippt man nun sanft auf die Oberfläche des vollgesogenen Kissen, nimmt etwas Foundation auf und arbeitet sie in die Haut ein. Von dem Auftrag selbst bin ich schon einmal total begeistert, denn der Applikator nimmt für mein Empfinden genau die richtige Menge auf, um einen Teilbereich des Gesichts mit Foundation zu "bedecken". Bedecken ist eigentlich der falsche Ausdruck, denn ich habe nicht den Eindruck, etwas zu bedecken. Viel mehr verbindet sich die Foundation gleichmäßig mit der Haut, deckt überraschend gut vor allem Rötungen ab (mittlere Deckkraft kann ich hier allemal unterstreichen) und hinterlässt einen zarten, aber sichtbaren, gesunden Glow, ohne dass meine Haut speckig oder unangenehm glänzend aussieht. Nach ein paar Malen Eintippen ins Kissen und dem darauf folgenden Auftrag aufs Gesicht, bin ich echt überrascht, wie schnell diese Art des Auftrags funktioniert. Das Ganze mache ich übrigens ab und zu statt mit dem Applikator auch mit meinem Beautyblender und komme zu demselben guten Ergebnis.  




Da ich ohnehin gerade in der T-Zone schnell anfange zu glänzen, pudere ich noch mit einem leichten Puder nach - fertig! Gerade wenn es mal schnell gehen muss, gefällt mir diese Art des Foundationauftrags sehr. 
Nach so viel Lobgesang kommt nun jedoch der kleine Dämpfer: die Haltbarkeit. Natürlich vergleiche ich diese heimlich mit meinen anderen (nicht Cushion!) Foundations und diese hier liegt leider nur im Mittelfeld. Leichter Glanz nach dem finalen Abpudern macht sich ca. nach 3,5 Stunden sichtbar, lässt sich allerdings schadlos beheben. Nach spätestens 8 Stunden hat sich die Foundation allerdings vor allem um die Nase und den Augenbrauen herum etwas abgesetzt, was zwar noch vertretbar, aber dennoch schade ist. 


Nichtsdestotrotz kann ich mir gut vorstellen, die Maybelline Dream Cushion Foundation nachzukaufen, da mir das Produkt bis auf die etwas geringe Haltbarkeit wirklich sehr gut gefällt und ich vor allem von diesem subtil glänzenden Finish ganz begeistert bin. Ich denke ich habe eine Idee davon bekommen, wie die Cushion Foundations sich ins Herz von Beautybegeisterten geschlichen haben und verspüre jetzt umso deutlicher die Lust, endlich mal ein koreanisches Cushion Original auszuprobieren. :D 

Nun sagt: was ist eure liebste Cushion "Foundation"? Was könnt ihr mir empfehlen? Habt ihr die Maybelline Dream Cushion Foundation schon ausprobiert und wie gefällt sie euch?

Sonntag, 5. Februar 2017

My Little Box Januar 2017 - Fresh Start


Der Januar ist zwar schon wieder so an mir vorbei gehuscht, trotzdem möchte ich euch noch zeigen, was mir die allererste My Little Box im Jahr 2017 beschert hat. Nach wie vor bin ich der Meinung, dass so gut wie alle derzeit verfügbaren Boxen gegen dieses Boxenkonzept deutlich abstinken, weswegen ich z.B. auch schon seit Monaten keine Glossybox mehr in die Linse gehalten habe. ;)


Die Fresh Start Edition kommt in einem wunderbaren Jutebeutel im Turnbeutelstil daher, was einfach super praktisch ist. Das Beutelchen selbst lässt sich wunderbar auf Reisen verwenden... ob man nun Unterwäsche und Strümpfe, Badesachen oder Beauty-Kram verstauen möchte. 


Das Motto Fresh Start beinhaltet nicht das starre Einhalten unserer guten Vorsätze für das neue Jahr (die ich mir wie jedes Jahr nicht gemacht habe), sondern viel mehr einen Anstoß uns im Jahr 2017 neu zu erfinden, zu organisieren und kennenzulernen. 


Et voilà: das Turnbeutelchen ist gut gefüllt und hält wie immer aus verschiedenen Richtungen etwas für uns bereit. :)


Timeless Planner

Dieser Planner ist an kein bestimmtes Jahr gebunden. Auch Wochentage können frei gestaltet werden. Lediglich die Kalenderwochen sind aufgeführt, aber so, dass wir ziemlich viel frei eintragen können. Ich finde diese Idee grandios, vor allem, weil ich für 2017 ohnehin schon einen Kalender habe und mir diesen hier nun aufbewahre oder ihn aber komplett anders nutzen werde. Ich stehe ja auf diese Oldschool-Taschenplaner und kann mich trotz jahrelanger Smartphonenutzung noch immer nicht so recht mit der konsequenten Verwendung eines digitalen Kalenders anfreunden. 


Der Timeless Planner ist nicht nur nützlich, er sieht auch gut aus und es macht Freude, in ihm herum zu blättern, da er mit vielen Anregungen, kleinen Fragen und hübschen Bildchen wirklich ganz niedlich gestaltet ist. :)


My Little Box Snood - Schlauchschal

Hach, wie fein. Ich bin ja absolut Halstuch- und Schal-süchtig. :D Von daher freue ich mich natürlich riesig über diese Überraschung. 


Auch die Musterung - kleine helle Farbakzente auf dunkelblauem Grund - gefällt mir sehr. Ich finde es so toll, dass in der My Little Box auch ab und zu so tolle modische Accessoires enthalten sind.


Kommen wir zu den obligatorischen Beautyprodukten, die ebenfalls in jeder Ausgabe enthalten sind. Ein wirklich bunte Mischung und ein kurzer Blick sagt mir schon, dass es um das Thema Fresh Start geht, also sich zu erneuern und zu "erfrischen". Selten hat ein Motto so gut zu den enthaltenen Produkten gepasst.


My Little Beauty Boost Yourself - Energiespendende Bodylotion - 100 ml

Von der My Little Beauty Eigenmarke ist eine Bodylotion enthalten, die in meinen Augen ansprechend verpackt daher kommt. Der Duft der rosafarbenen Lotion bewegt sich irgendwo zwischen blumig und fruchtig und ist auch nicht zu aufdringlich. 


Skinny Mint 6 Day Teatox - 9 Beutelchen

Als leidenschaftliche Teetrinkerin freue ich mich über die vitalisierende Kurzkur aus Grüntee, Maté, Brennesselblättern, Löwenzahn und Guarana. Die Mischung klingt wirklich toll und kann sowohl als Morning Boost (Ziehzeit 4-5 Min) als auch als Night Cleanse (Ziehzeit 2-3 Minuten) verwendet werden. 


Qiriness Wrap Yeux Hyal-Eclat - 2 Augenpatches

Produkte dieser Art finde ich immer super spannend, merke dann aber, dass ich sie doch eher selten verwende, da die Anwendung meist recht zeitintensiv ist. Bei diesen Augenpatches reden wir hier von 20-30 Minuten Einwirkzeit - puh. :D Hydratisierend, abschwellend, glattmachend, beruhigend und die Ausstrahlung ankurbelnd sollen die Patches wirken... vielleicht nehme ich mir ja doch mal die Zeit. 


Benefit The Porefessional - 7,5 ml 

Benefit geht einfach immer! Der Porefessional ist ein Dauergast in meinem Beautysortiment und macht seinen Job, Poren feiner und die Haut glatter wirken zu lassen, wirklich hervorragend. 


Auch das My Little World Magazin war natürlich wieder mit von der Partie.^^ Im Vergleich zu anderen Boxbeilagenheftchen der Konkurrenz ist es wirklich zum Teil recht informativ und vor allem sehr ästhetisch aufbereitet. 

Die Fresh Start Edition gefällt mir wirklich sehr und ist doch wirklich ein ganz guter Start in das Jahr 2017. Ich bin gespannt, was es uns sonst noch so bringen wird. :) 

Wie gefällt euch die My Little Box im Januar?

Donnerstag, 26. Januar 2017

[beauty] Meine erste Colourpop Bestellung nach Deutschland


Es gibt wenig Beautymarken, die in der vergangenen Zeit so viel Aufmerksamkeit genossen haben wie die Indie-Marke Colourpop aus den USA. Auf sämtlichen Social-Media-Kanälen wurden die Lippie Stix in die Kamera gehalten, die aufgeschraubten Super Shock Shadows hübsch nebeneinander platziert und immer wieder Swatch-Fotos gepostet. Die Folge daraus war eine große, unaufhaltsame Welle aus "Ich will auch"-Schreien und obwohl ich mich versucht habe, dagegen zu wehren, wollte ich irgendwann dann auch. Da Colourpop lange Zeit nicht nach Deutschland verschickten, blieb vorerst nur die Möglichkeit, sich die Dinge via Postfach in den USA nach Hause schicken zu lassen oder aber Freunde dort zu haben, die diese Aufgabe für einen übernehmen konnten. Letzteres habe ich 2015 einmal gemacht, als wir einen Freund, der in Texas wohnt, in unserem Urlaub in den USA getroffen haben. Damals habe ich mich auf ein paar Lippie Stix sowie ein paar Blushes beschränkt. 

Seit ein paar Monaten versenden Colourpop nun auch endlich weltweit und somit auch zu uns nach Deutschland. :) Die hohen Versandkosten schreckten mich zunächst ab, so dass die Freude meinerseits wieder etwas gedämpft war. Es gab allerdings vor Kurzem und auch aktuell wieder eine Free Shipping Aktion, die zwar an einen bestimmten Kaufpreis geknüpft, bei dem wahnsinnig tollen Sortiment aber durchaus nicht unrealistisch ist. Aber Achtung: über 22€ Warenwert+ggf.Versandkosten fällt die Einfuhrumsatzsteuer von 19% an, über 150€ sogar noch zusätzliche Zollgebühren. Vor allem bei Beträgen zwischen 22 und 150 € finde ich diese Tatsache aber durchaus verkraftbar, immerhin sind die Produkte von Colourpop selbst nicht allzu teuer. 

Kommen wir nun aber zu den Produkten, für die ich mich entschieden habe. Die Bestellung habe ich übrigens kurz vor Silvester aufgegeben und hielt mein Paket letzte Woche Mittwoch in den Händen. Somit hat das ganze Prozedere ca. 3 Wochen in Anspruch genommen, was ich noch vollkommen akzeptabel finde. 


Foursome - Love Line 

Weil überall so euphorisch von den Super Shock Shadows von Colourpop gesprochen und geschrieben wird, war ich ganz besonders gespannt auf dieses Set, bestehend aus vier Super Shock Shadows. Schon alleine die Verpackung finde ich super niedlich. <3 Die einzelnen Lidschatten kommen in kleinen weißen Döschen mit Schraubdeckel. Das ist meiner Meinung nach wirklich super praktisch, da man nicht so viel Krümelkram wie bei Paletten hat und sich zudem immer genau den Shadow schnappen kann, den man braucht. Auch für Reisen gefällt mir die Verpackungsart deutlich besser als größere Paletten. 

vorne links: Brady (matter sanfter Rosenholzton)
hinten links: Static (schimmerndes, tiefes Burgund)
vorne rechts: Sequin (metallisches Kupfer mit viel Glitzer)
hinten rechts: Truth (leicht schimmerndes Beige)

Die Farbzusammenstellung entspricht genau meinem aktuellen Beuteschema. Vor allem Sequin hat es mir angetan, da ich momentan total auf Kupfertöne stehe. :) Ich finde auch, dass sich die vier farblich toll ergänzen. Nur Truth hätte für meinen Geschmack noch etwas heller sein dürfen, so dass man ihn als Highlighter fürs Auge hätte nutzen können. 


Was mir zudem auffällt, ist die ultra weiche Konsistenz der Super Shock Shadows. Man kann die Bewegungen der Lidschattenmasse richtig beobachten, wenn man vorsichtig mit einem Pinsel darauf tippt. Dadurch sind die Shadows auch nur wenig staubig, was mir sehr gut gefällt. Die Pigmentierung ist für meinen Geschmack genau richtig, auch wenn ich sie teilweise noch stärker erwartet hätte, was aber das Schminken deutlich erschwert hätte. Ich baue Farbe ja lieber auf und genau das funktioniert hier super. 

v.l.n.r. Truth, Sequin, Brady, Static

Auf dem Bild kommt der tolle Schimmer von Truth leider gar nicht so gut heraus.


Super Shock Shadow - Tinsel

Einer geht noch! Ich habe Tinsel gesehen und mich sofort verliebt. Metallisches gräuliches Lavendel - eine wirklich tolle Kombi. :) Auch die Konsistenz von Tinsel ist so geschmeidig wie bei denen aus dem Set. Die Pigmentierung hätte ich ebenfalls stärker erwartet, ist aber auch hier im guten mittleren Bereich und somit praktisch fürs alltägliche Schminken. 


Geswatched seht ihr ihn etwas weiter unten. 


Lip Bundle - Out and About

Da ich mich bei meinem allerersten Colourpop Kontakt nur für die Lippie Stix entschieden hatte, war ich nun umso gespannter, ob es auch die Ultra Matte Lips und die Ultra Satin Lips mit den tollen Eigenschaften meiner Lippie Stix aufnehmen können. 

von vorne nach hinten:
Times Square: mattes Beige mit leichtem Rosaeinschlag
Baracuda: warmer Rosenholzton mit Satinfinish
Viper: matter, leicht "schmutziger" Rosenholzton

Der Auftrag der Ultra Matte und Ultra Satin Lips geschieht mit Hilfe eines Applikators, so wie es z.B. für Lipgloss und co üblich ist. Da dieser Applikator klein und etwas abgerundet ist, lässt sich die Farbe wirklich gut auf den Lippen verteilt. Alle drei Farbtöne sind wirklich stark pigmentiert und dunkeln (leider) alle ein wenig nach. Nicht zu schlimm, aber die Farbe ist dann minimal dunkler, was ich vor allem bei dem wunderbaren Baracuda ziemlich schade finde. Das Tragegefühl auf den Lippen ist wie bei den Lippie Stix super. Selbst die matten Farben trocknen meine Lippen nicht aus und sie fühlen sich gut gepflegt an und sehen auch so aus. Die Haltbarkeit überzeugt mich ebenso. Zwar werden erste Farbschichten z.B. beim Trinken und Essen entfernt, aber dies geschieht stets gleichmäßig, so dass ich auch nach Stunden noch einiges von den Farben habe.


Crème Gel Liner - Swerve & Lippie Stix - Cami

Außerhalb von fertig zusammen gestellten Sets habe ich mich noch für den Crème Gel Liner in Swerve (tiefes Schwarz) sowie den matten Lippie Stix in der Farbe Cami entschieden. Swerve ist wirklich ein tiefes Schwarz und gibt dies auch ganz geschmeidig und präzise an mein Lid ab. Obwohl der Liner nicht als wasserfest deklariert ist und es auch ganz gewiss nicht ist, hält er den ganzen Tag auf meinen Lidern. Ein wirklich gutes Produkt, das jetzt sicher kein Holy Grail von mir wird, aber mich trotzdem äußerst zufrieden stellt. 
In den Lippie Stix Cami habe ich mich sofort verliebt. Auch wenn die Farbe es auf den ersten Blick (und vor allem hier auf dem Bild) nicht vermuten lässt, geht sie aufgetragen in Richtung Mauve, was ich wirklich phantastisch finde. Trotz Mattheit wirkt er auf den Lippen nicht bröselig, dunkelt nur minimalst nach und hält und hält und hält... Neben Lumière aus meiner allerersten Colourpop Bestellung 2015 innerhalb der USA kann ich Cami wirklich als Favorit bezeichnen! 

v.l.n.r: Cami, Times Square, Viper, Baracuda

Den Swatch von Swerve findet ihr etwas weiter unten. 


Pearlized Highlighter - Smoke N Whistles

Zu guter Letzt habe ich mich noch für einen Highlighter entschieden. Obwohl ich mehrere in der näheren Auswahl hatte, ist es vorerst doch nur bei einem geblieben. Mal schauen, wie er mit den anderen Produktgruppen mithalten kann.
Smoke N Whistles ist ein hübscher, schimmernder Champagner-Ton mit ganz leichtem Rosé-Einschlag. Die Konsistenz ist eher zart als hart, allerdings nicht ganz so "weich" wie bei den Super Shock Shadows. Die tolle Farbabgabe führt dazu, dass man zunächst besser etwas sparsamer mit dem Schätzchen umgeht. Ob auf den Wangenknochen oder unter dem Brauenbogen - Smoke N Whistles macht immer eine tolle Figur. Der Auftrag funktioniert mit den Finger fast sogar noch besser als mit dem Pinsel, da er bei Ersterem schon direkt toll mit der Haut verschmilzt. Die Glitzerpigmente, die dieser Highlighter nun einmal hat, fallen im Tageslicht kaum auf, auch wenn ich Unmengen an Glitzer deutlich erkennen kann, wenn ich ihn im Kunstlicht hin und her drehe. ;) Ein wirklich besonderes Schätzchen, über das ich mich jeden Tag aufs Neue freue.

v.l.n.r. Swerve, Tinsel, Smoke N Whistles

Bis auf kleine Abstriche bei der tatsächlichen, aufgetragenen Farbe der Ultra Matte und Ultra Satin Lips bin ich wirklich zufrieden mit meiner Auswahl. Vor allem wenn man die doch eher niedrigen Preise der Produkte (zwischen 5 und 8USD) bedenkt, zeigt sich mir hier eine hoch qualitative Marke, die mich immer neugieriger macht. :) Was mich allerdings etwas stört, ist die grundsätzlich geringe Haltbarkeit der Verpackungen. Ich muss den Lippie Stix nur eine gute Woche in meiner Jackentasche mitführen und schon erkennt keiner mehr, worum es sich überhaupt handelt, da die Aufschriften auf der Lippie Hülse so was von derartig kurzlebig sind, dass man über kurz oder lang nur noch Universalverpackungen ohne Informationen in den Händen hält. *ggrrrr* Davon mal abgesehen weiß ich aber schon jetzt: das war nicht meine letzte Colourpop Bestellung. O:)

Wie gefällt euch die Marke Colourpop? Habt ihr schon Produkte ausprobiert? Was sind eure Favoriten? :)

Donnerstag, 15. Dezember 2016

My Little Christmas Box Dezember 2016


Ich liebe Weihnachten und ich liebe Überraschungen, von daher schlägt mein Herz direkt höher, als ich die Dezember-Ausgabe der My Little Box in den Händen halte. Weihnachtliches Design, ein hübsches Schleifchen, eine Zuckerstange - und schon hat man mich. :D


Und auch beim Öffnen der Box springt einem direkt eine hübsche Illustration von Kanako entgegen. Diese Art der Aufmachung einer Abobox gefällt mir wirklich sehr: es gibt einen roten Faden, nicht nur was das Design, sondern auch was den Inhalt betrifft, und doch ist es jeden Monat wieder aufs Neue spannend. Mir hat wirklich selten eine Box so kontinuierlich gut gefallen, wie es die My Little Box tut. 


Der erste Blick in die Box eröffnet schon einmal eine Idee von den Non-Beauty-Produkten; die Beautyprodukte sind wie immer in einem hübschen, kleinen Jutebeutelchen versteckt. 


KUSMI TEA Tsarevna Blend - 25 g - ca. 3,31€

Kusmi Tea! <3 Ich wollte schon immer mal etwas von dieser Teemarke probieren. :) Optisch gefällt mir das kleine Döschen schon einmal richtig gut und auch die Komposition des Tees selbst klingt super lecker: "...üppiger Schwarztee, verfeinert mit würziger Orangenschale und Süßholz, dazu ein Hauch Vanille und duftende Gewürze für ein extra-festliches Aroma." Mmmmh, ich bin gespannt.



Armreif Lou.Yetu bijoux espiegles x My Little Box 

Damit wir zu Weihnachten nicht hinter den goldenen Kugeln am Weihnachtsbaum hintenan stehen, gibt es ein bisschen Schmuck, nämlich einen Armreif von Lou.Yetu, für uns. Mir gefällt die weihnachtliche Farbkombi ganz gut, nur diese Art des offenen Armreifs mag ich nicht so sehr. Trotzdem sieht er ganz schick am Handgelenk aus. :)


Duftkerze Feu de bois No. 24 Wintermorgen

Als großer Duftkerzen-Fan freue ich mich natürlich sehr über das duftende Kerzchen. Das Glas mit dem hölzernen Deckel ist stilvoll und der Duft ist warm, ein bisschen waldig und weihnachtlich, ohne dabei zu aufdringlich zu sein. 


Die Beautyprodukte, die ich in dem hübschen Jutesäckchen vorgefunden habe, sind auf den ersten Blick wieder bunt gemischt. 


Yves Rocher Duschbad Cranberry & Mandel - 200 ml - 3,25 €

Wow, hier wurde duftmäßig aber ganz schön geklotzt! :D Die Mischung aus Cranberry und Mandel klingt im ersten Moment so wunderbar wie verwunderlich zugleich. Nicht dass die beiden Dinge thematisch nicht zusammenpassen, immerhin passt beides zur Weihnachtszeit, aber gedanklich stört zumindest bei mir der warme Mandel- den fruchtigen Cranberryduft etwas. Praktisch empfinde ich das tatsächlich auch so, denn ich rieche weder das eine noch das andere, sondern einfach etwas Undefinierbares, was mir nicht so sehr zusagt. Nun ja, Geschmäcker sind halt verschieden. ;)


Yves Rocher Cranberry & Mandel Lippenbalsam - 4,8 g - 3,90 €

Ganz anders ist es bei dem Lippenbalsam. Hier gefällt mir die Komposition, da beide Komponenten nicht zu stark sind und sich somit genügend Raum lassen. Zudem ist die Konsistenz des Balsams wunderbar geschmeidig und hinterlässt die Lippen schön versorgt und gepflegt. 


My Little Beauty Christmas Melody Duo Smoky Eyes

Das Eyeshadow-Duo entspricht farblich genau meinem Beuteschema. Das schimmernde Taupe (links) und das Kastanienbraun (rechts) passen für mich wirklich fabelhaft zusammen und ergänzen sich aufgetragen sehr gut. Leider ist die Pigmentierung beim Auftrag etwas schwach, dadurch fällt das Ergebnis auf den Augenlidern etwas neutraler aus als erwartet. Aber für ein paar farbige und schimmernde Akzente an den Festtagen eignet sich das Duo natürlich schon. 


Courrèges Hyperbole - 5 ml - ca. 4,60 €

Solch Parfumminis mit Pumpzerstäuber für die Handtasche finde ich ja immer super. Der neue Duft von Courrèges namens Hyperbole ist mir allerdings fast ein bisschen zu intensiv, um ihn zwischendurch einfach mal so nachzulegen, vor allem wenn man ihn gerade erst aufgesprüht hat. Mir gefällt der Duft erst nach ca. einer halben Stunde bis Stunde, wenn er etwas verflogen ist und die warmen Noten etwas in den Vordergrund treten. 


Selbstverständlich gibt es auch diesen Monat wieder das My Little World Magazin, das ich ab und an ganz gerne mal durchblättere. Ob Rezepte für Glögg oder Nutella Trüffel, festliche Inspirationen für die Nägel oder andere praktische Tipps... das Heftchen ist wie immer gut gefüllt mit Informationen. Zudem gibt es dieses mal noch ein paar feine Geschenkanhänger, die ich gut gebrauchen kann. :)


Mit dem Inhalt der Christmas Ausgabe der My Little Box bin ich schon recht zufrieden, wenn ich auch der Meinung bin, dass ich in den vergangenen Monaten schon ein paar bessere Varianten gehabt habe. Weihnachtlich ist der Inhalt in meinen Augen auf jeden Fall, womit das Motto gut getroffen wäre. 

Wie gefällt euch die My Little Box im Dezember? Habt ihr sie auch abonniert? Seid ihr zufrieden? :) 

Dienstag, 6. Dezember 2016

Urban Decay Meltdown Makeup Remover


Was für Revolutionen kann es im Bereich Abschminken eigentlich geben, dass ich trotz zufriedener Benutzung meiner Lieblingsprodukte doch ab und zu zu anderem greife? So richtig revolutionär ist der Meltdown Makeup Remover von Urban Decay eigentlich gar nicht, immerhin fahren auch andere Marken mit halbfesten, hier cremigen Formulierungen auf, und außerdem ist das besagte Produkt auch eigentlich gar nicht so neu. Interesse weckte es vor allem durch einige positive Reviews, der hübschen Optik und einem netten 20% Family & Friends Rabatt bei mir. :D 


Die optisch ansprechende Standtube fasst 73,9 ml und ist für einen Preis von 20-24€ (je nach Anbieter) nicht gerade sehr erschwinglich. Doch da ich begeistert von so gut wie allen UD Produkten bin, hätte mich auf kurz oder lang auch das vor einem Versuch nicht abgeschreckt. Von der Konsistenz her ist der Meltdown Makeup Remover cremig-gelig und sieht mit seiner weißen Farbe auch eher aus wie eine Creme. Auf der Haut aufgetragen merkt man, dass das Produkt sich Dank diverser Öle wie Cranberry- und Himbeersamen- sowie Kukui Nuss- und Weizenöl zwar reichhaltig, nährstoff- und feuchtigkeitsspendend, aber nicht unangenehm fettig anfühlt. Der reichhaltige Charakter des eigentlichen Abschminkprodukts wird unterstützt durch enthaltenen Seetang-Extrakt, der Rötungen bekämpfen will, sowie Betacarotin (Vitamin A Quelle) und Gatuline In-Tense, welche die Kollagenproduktion ankurbeln


Wenn ich die Beschreibung bei Urban Decay lese, dann muss ich selbst ein bisschen schmunzeln, denn interessant wäre doch, wie effektiv die enthaltenen Inhaltsstoffe tatsächlich ihre Wirkung entfalten, wenn sie doch lediglich zum Entfernen von Makeup die Gesichtshaut passieren. Nun ja, dazu kann sich wohl jeder selbst seinen Teil denken. ;-)


Kommen wir nun aber zur Wirkung: wie effektiv ist Meltdown und hält er sein Versprechen, ohne Mühe langanhaltendes Makeup zu entfernen? Ursprünglich bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass ich einen reinen Augenmakeupentferner gekauft habe (wie ich darauf gekommen bin, weiß ich auch nicht so recht... evtl. wegen der doch eher geringen Menge von nicht einmal 74 ml^^). Doch offenbar ist der Meltdown ein genereller Makeup Remover, ohne sich klar auf den Ort und die Art des Makeups festzulegen. Eine ein wenig mehr als erbsengroße Menge der weißen Creme reicht mir auf dem Wattepad, um ein Auge mit Waterproof Mascara abzuschminken. Hierzu gebe ich die entsprechende Menge auf das Pad, drücke es leicht aufs geschlossene Lid und kann die Mascara dann nach einer kurzen Wartezeit (etwa 10-15 sek. Einwirkzeit) doch recht mühelos mit kreisenden Bewegungen und wenig Druck vom Auge wischen. Die gleiche Menge benötige ich danach noch für Auge Nr. 2. Das Ergebnis ist zufriedenstellend, die Mascara ist entfernt, kleinere Mascara-Restschlieren nehme ich noch mit der letzten Ecke des Wattepads von der unteren Augenpartie auf.


Was mir neben der Abschminkleistung gut gefällt, ist das angenehme, gepflegte Gefühl um die Augenpartie herum. Ich hatte zuvor etwas Bedenken, ob ich mit meinen sensiblen Äuglein das Produkt unbeschadet vertrage, aber glücklicherweise habe ich hier kein Problem mit der Verträglichkeit. Was mich jedoch etwas stört, ist die Tatsache, dass wohl durch die enthaltenen Öle die Sicht zunächst etwas verschleiert ist, was im ersten Moment etwas unangenehm ist. Auch der Geruch ist nicht so ganz meins, aber noch erträglich und nicht zu störend.

So, die Augen sind abgeschminkt - was ist mit dem restlichen Makeup? Auch das lässt sich meiner Meinung nach gut entfernen, danach muss ich aber auf jeden Fall noch ein anderes Reinigungsprodukt verwenden, da ich den Eindruck habe, dass ein leichter Film im Gesicht zurück bleibt. Außerdem benötigt man doch relativ viel Produkt, um das komplette Gesicht abzuschminken, was mit anderen Abschminklösungen, wie zB Mizellenwässerchen o.ä. in meinen Augen wesentlich schneller, effektiver und resourcensparnder gelingt. Von daher verwende ich den Meltdown Makeup Remover nun lediglich für die Augenpartie. 


So richtig von Herzen überzeugt bin ich von dem Produkt summa summarum allerdings nur bedingt. Es macht seine Arbeit - klar, aber es meistert diese Aufgabe nicht so viel besser, dass sich der hohe Preis bei Dauerverwendung in irgendeiner Art und Weise rechtfertigen ließe. 

Kennt ihr den Meltdown Makeup Remover von UD? Wie schminkt ihr euch am liebsten ab? :)